2011

Fangberichte 2011 
Gut gelaunt kam ich am Wasser mit meinem kleinen Sohn an. Hervorragend dachte ich, wir sind die einzigen! Freie Platzwahl und Fische die nicht durch das olle Spirolinoklatschen eh schon genervt waren.
 
Kein Wunder, einen Tag vor Weihnachten, bei regenverhangenem Himmel, haben die Leute anderes zu tun als am Forellensee abzuhängen :)

Am Morgen des 1. Oktobers traf ich gegen 8 Uhr gut gelaunt bei Sven ein, um in seiner Küche auf Michael, Peter sowie dessen Sohn zu treffen. Nach kurzer Lagebesprechung und Toastbrotvernichtung wurde das Equipment zusammengepackt.
 
Jeder eine Rute und eine Rolle sowie seinen Tagesbedarf an Essen. Mehr nicht. Es sollte ja gelöffelt werden, da braucht man nicht mehr als eine leichte Spinnrute mit einer Rolle und für alle einen Sortimentskasten mit Löffeln drin. In Kappeln noch schnell zum Wassersportzentrum Watties holen und weiter nach Maasholm zur Slipanlage.

Nachdem ich gestern mit meiner Frau auf einer hölzernen Hochzeit war, musste heute morgen, mein Auto abgeholt werden. Da bei mir noch alles schlief, fragte ich meine Mutter, ob sie mich schnell zur Gaststätte fahren könnte, damit ich mein Auto wieder bekomme.
 
Da meine Angelausrüstung auch im Auto lag, entschloss ich mich dann, noch schnell ein paar Würfe zu machen. Kurz darauf war ich an der Au. Wathose an und die Rute packen war schnell erledigt. Nach einem kurzen Fußmarsch war ich dann am Ort meiner Begierde.

Joomla! Template 2017 - JOOM!WEB Webservice Olaf Dryja