Am Morgen des 1. Oktobers traf ich gegen 8 Uhr gut gelaunt bei Sven ein, um in seiner Küche auf Michael, Peter sowie dessen Sohn zu treffen. Nach kurzer Lagebesprechung und Toastbrotvernichtung wurde das Equipment zusammengepackt.
 
Jeder eine Rute und eine Rolle sowie seinen Tagesbedarf an Essen. Mehr nicht. Es sollte ja gelöffelt werden, da braucht man nicht mehr als eine leichte Spinnrute mit einer Rolle und für alle einen Sortimentskasten mit Löffeln drin. In Kappeln noch schnell zum Wassersportzentrum Watties holen und weiter nach Maasholm zur Slipanlage.
 
DSC00059-1024x768
 
DSC00057-1024x768
 
DSC00066-1024x768
 
DSC00001-1024x768
 
DSC00004-1024x768
 
DSC00010-1024x768
 
An der Mündung angekommen, drehte Peter sanft auf und das neue Boot ging sofort in Gleitfahrt über. Ein tolles, super abgestimmtes Boot … Wenige Hundert Meter vor der Mündung haben wir uns bei spiegelglattem Ententeich langsam treiben lassen und Bisse fast im Minutenrhythmus gehabt. Sven natürlich mal wieder als erster, danach aber gleich ich *gg*
 
IMG 9358-1024x682
 
Mein erster Biss sollte aber gleich eine Besonderheit werden: Neben meiner gehakten Platte kam gleich eine gierige zweite Platte die 6m Wassertiefe bis direkt an die Oberfläche mit geschwommen und attackierte ständig den Wurm und den Buttlöffel um auch etwas von dem schmackhaften Wurm abzubekommen :)
 
IMG 9321-1024x682
 
Erstaunlich, soetwas hatte ich noch nie gesehen, zum Glück hatten wir die Kamera für einen Schnappschuss bereit. Ein Wahnsinnstag! Am Abend des Tages sollten wir zu viert 152 Platten in der Kiste haben, 18st haben wir den Tag über wieder released weil viel zu klein…
 
Einige Male haben wir mit dem Boot versetzt und oftmals konnten wir sogar in 6m Tiefe auf Sicht fischen und den Löffel richtig bei seinem Laufspiel beobachten können. Immer wenn sich eine Beisspause einstellte, hat Sven seine Endstufe gezündet:
 
DIE BISSZIGARETTE!
 
Ihr könnt es euch nicht vorstellen, aber die Bisszigarette funzt! Immer wenn Sven sich eine solche Bisszigarette angezündet hat, hat es entweder während des Anzündens (also während er keine Hand frei hatte um zu reagieren) in seiner Rute gerappelt, oder direkt danach :)
 
Was an diesem Tag auch ein Garant für eine rappelnde Rute war, die Rute abzulegen, den Köder langsam einfach mit dem Boot nach zu schleppen und jemand anderem zu helfen(also wieder während man eigentlich gar nicht reagieren kann). Zurück an der Rute konnte man sich nahezu sicher sein, einen Fisch am Haken zu haben :)
 
IMG 9372-1024x682
 
DSC00017-768x1024
 
DSC00014-1024x768
 
Am Abend waren wir alle fertig und hatten Sonnenbrand! An einem 1. Oktober haben wir den Tag in T-shirt und kurzer Hose auf dem Meer verbracht. Dieser Tag war ein Knüller!
 
Ich danke Sven das er mir das Buttlöffelangeln beigebracht hat, Michael für sein sinnloses gequatsche den ganzen Tag (Lacher waren immer garantiert) und Peter das er mich mitgenommen hat auf seinem tollen Boot. Dieser Tag wird mir noch sehr sehr lange im Gedächtnis bleiben. Es war einfach toll! DANKE!
 
IMAG0413-1024x612
 
IMG 9378-1024x682
 
Spät abends habe ich dann meinen Anteil von immerhin 38 Platten noch ausgenommen und in Portionsbeuteln Küchenfertig gemacht und einen Großteil, aufgrund der unerwarteten Menge, bei meiner Schwiegermutter einfrieren müssen :)
 
IMAG0415-1024x612
 
Joomla! Template 2017 - JOOM!WEB Webservice Olaf Dryja