Vor ein paar Tagen meldete sich der Betreiber einer Jugendeinrichtung aus Kiel bei mir und fragte mich, ob sie ein paar Gastkarten erhalten könnten. Klar war dies kein Problem.
 
Die nächste Frage war etwas kniffeliger, denn dann wurde ich gefragt, ob ich jemanden kennen würde, der diese Gruppe begleitet.
 
Hier aktivierte ich meine Dienststelle, bzw meine Kollegen und konnte dank deren, kurzfristig frei machen. Pünktlich um 07.00 Uhr morgens waren die Jungs dann da. Nachdem die Jahresfischereischeine kontrolliert und Tageskarten ausgestellt wurden, fuhren wir dann auch schon los. Alle 4 machten es mir recht einfach, denn beide Betreuer hießen Jörg, sowie beide Jugendlichen Marcel.
 
Am ersten Angelpunkt angekommen, zogen wir uns um. Auf dem Fußmarsch zum ersten Spot, erzählte ich dann den vier, wie das angeln auf die Bachforellen vonstatten geht. Welche Möglichkeiten, sowie welchen Fischarten zu erwarten sind.
 
Dazu kam eine kleine biologische Einführung, über die hier heimische Tierwelt. Am ersten Spot begann dann die beiden Marcels zu fischen. Den beiden Betreuern wurden kurz darauf auch ihre ersten Spots empfohlen.
 
IMG 2568
 
IMG 2572
 
Nun begannen wir nach und nach das Stück abzufischen. Auch mir gelang es hin und wieder ein paar Würfe zu machen. Tatsächlich bekam ich dann den ersten Fisch. Ein kleiner Barsch hatte sich meinen Köder geschnappt.
 
Das spornte die Jungs natürlich an. Ein wenig später bekam dann Marcel-1 seinen ersten Biss. Zu Tage kam dann die erste Bachforelle. Klein aber die Nr. 1 und Marcel, war die Freude ins Gesicht geschrieben. Er machte dann ein paar kleine Anfängerfehler was das Halten der Rute angeht, aber diese waren schnell korrigiert.
 
IMG 2574
 
IMG 2576
 
IMG 2578
 
Als nächstes bekam dann Jörg 1 einen Biss und er zog einen lütten Flußbarsch an Land.
 
Gegen 11.00 Uhr wechselten wir den Spot. Am neuen Punkt, mssten Marcel 2 und Jörg 2 den Fluss durchqueren, damit beidseitig gefischt werden konnte. Hier bekam auch Marcel 2 seine erste Bachforelle und Marcel 1 fing an dieser Strecke 2 weitere Bachforellen und einen Barsch.
 
Jörg 2 strampelte sich ab und konnte ganz zum Schluss noch einen lütten Döbel erhaschen. So hatten wir alle unseren Fisch.
 
Trotz Niedrigwasser war das doch ein gutes Ergebnis. Zwischenzeitlich wurde viel gescherzt und gelacht.
 
IMG 2585
 
IMG 2589
 
IMG 2591
 
IMG 2592
 
IMG 2597
 
Fazit: Es hat mir eine Menge Freude gemacht mit dieser Truppe. Ein großes Dankeschön an die Jugendeinrichtung Schilksee. Es war ein toller Tag mit euch.
 
 
Joomla! Template 2017 - JOOM!WEB Webservice Olaf Dryja