2013

Fangberichte 2013 
Nach dem ich aus dem Urlaub gekommen bin, war ich doch recht entzügig was das angeln angeht. So habe ich mich heute kurzfristig für 2 Stunden von meiner Frau verabschiedet.
 
Im Gepäck einige neue Köder, da während meines Urlaubes auch ein Paket angekommen war. Am Gewässer angekommen zog ich nur noch schnell meine Wathose und Watjacke an.

Vor 2 Wochen kamen 2 junge Männer zu mir, um sich Gewässerkarten zum Karpfen angeln zu besorgen.
 
Nach ein bißchen fachsimpeln bot ich den beiden sympatischen Jungs an, es auch mal bei einem meiner Gewässer zu versuchen.

Was für ein Tag!!!! Dafür, dass ich in den großen Foren keine Werbung gemacht habe, standen trotzdem 18 Angler/innen am Start. Und das bei traumhaftem Wetter.
 
Aber fangen wir mal von vorne an. Am Vortag erschien Henning mit seinen beiden Freunden Abends bei mir. Wir tranken das eine oder andere Bierchen und klönten über das kommende Event. Gegen 23.00 Uhr sahen wir zu, dass wir in die Waagerechte kamen.

Nachdem Peter gestern Abend pünktlich bei mir ankam, konnten wir noch einige Zeit fachsimpeln und das eine oder andere Bier dabei verhaften. Gegen Mitternacht, ging es dann endlich ins Bett.
 
Morgens um 05.00 Uhr klingelte dann der Wecker und ich schälte mich aus dem warmen und kuscheligen Bett. Kaffee brühen, Frühstück vorbereiten war das eine. Das andere war dann Peter wecken. Kaum waren wir fertig mit dem Frühstück, als Kai und Maik, unsere beiden Teamkollegen ankamen.

Heute Nachmittag entschloss ich mich, für 2 -3 Stunden angeln zu fahren. Zum einen um die Strecken für den kommenden Frühling zu erkunden, zum anderen um etwas Frust abzubauen. Gleichzeitig wollte ich dann auch noch das neue Tackle testen.

Joomla! Template 2017 - JOOM!WEB Webservice Olaf Dryja